SKA Dan Träger

Der Dan (jap. 段, wörtl.: „Stufe“, „Rang“, „Abschnitt“) stammt aus dem japanischen Budō und bezeichnet in vielen asiatischen Kampfkünsten einen Fortgeschrittenen- bzw. Meistergrad. Danträger bzw. Yūdansha (jap. 有段者, wörtl. „Person mit Dan“) sind Personen, die einen Dan-Grad innehaben.

Der niedrigste Meistergrad (1. Dan) folgt auf den höchsten Schülergrad (jap. 1. Kyū). Die (Gürtel-)Prüfung zum 1. Dan kann im Allgemeinen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr abgelegt werden. Der höchste Dan ist der 10. Dan.

Dan-Grad 1. Dan 2. Dan 3. Dan 4. Dan 5. Dan 6. Dan 7. Dan 8. Dan 9. Dan 10. Dan
Aussprache Shodan Nidan Sandan Yondan Godan Rokudan Nanadan Hachidan Kudan Jūdan
japanisch 初段 弐段 / 二段 参段 / 三段 四段 五段 六段 七段 八段 九段 十段

Mit dem 1. Dan fängt der lange Weg für den Karateka beim Karate erst an, denn Dan bedeutet „Stufe". Es ist der Anfang einer geistigen, charakterlichen und körperlichen Entwicklung. Der Dan-Träger strebt im Laufe der verschiedenen Meistergrade zur Perfektion.

Ziza Andra
5. Dan
 
Adam Wolfgang
5. Dan
 
Hartung Martin
5. Dan
 
Schmock Markus
3. Dan
 
Albrecht Volker
3. Dan
 
Meffert Normen
2. Dan
 
Has Selim
2. Dan
 
Urich Olga
2. Dan
 
Klöditz Markus
2. Dan
 
Schaaf Brigitte
2. Dan
 
Schröder Egor
2. Dan
 
Gschwind Constantin
1. Dan
 
Koellner Nicolas
1. Dan
 
Ziza Aouatif
1. Dan
 
Bolz Rüdiger
1. Dan
 
Schuck Bernhard
1. Dan
 
Ziza Ansam
1. Dan
 
Hohendorf Thomas
1. Dan